Sprachförderung an der Kurpfalzschule

 

Neben einer gezielten Sprachförderung, die in Einzel- bzw. Kleingruppenunterricht durch Lehrerinnen der Kurpfalzschule stattfindet, erfolgt Sprachförderung an der Kurpfalzschule auch im Rahmen des Verbundprojekts „Durchgängige Sprachförderung“ der PH Heidelberg in Verbindung mit dem IDF der Universität Heidelberg und der Stadt Heidelberg.  Sprachförderung wird hier als Mittel zur Erhöhung der Bildungschancen und als ein Weg zur sozialen Integration verstanden.

 

In den ersten beiden Klassen orientiert sich die Förderung dabei am Konzept „Deutsch für den Schulstart“ von Frau Dr. Kaltenbacher, das systematisch und diagnosebasiert aufgebaut ist. An drei Vormittagen pro Woche findet  für die Förderkinder je eine zusätzliche Förderstunde durch qualifizierte Fachkräfte der PH Heidelberg statt, eine vierte wöchentliche Förderstunde gestaltet die Förderlehrerin gemeinsam mit der Fachlehrerin integriert in den Fachunterricht.

 

In den Klassen 3 und 4 werden die Klassen bedarfsorientiert nach dem Plan der „Integrierten Sprachförderung“ von Frau Dr. Kurz gefördert.  An mehreren Vormittagen in der Woche unterstützt dabei eine geschulte Fachkraft die Fachlehrerin in insgesamt 4 Stunden. In den gemeinsamen Stunden erfolgt ein besonders sprachsensibler Unterricht,  der sowohl die Unterstützung der ganzen Klasse entsprechend ihrem allgemeinen Sprachbedarf  als auch die individuelle Förderung für Einzelbedarfe intendiert.